Spielberichte der Saison 2017 / 2018


Die U-13 des Amtes Golzow zu Gast in Polen beim Dobiegniew Cup 2018

 

Auch in diesem Jahr starteten wir wieder mit einer Nachwuchsmannschaft des Amtes Golzow in unserer Partnergemeinde, im polnischen Dobiegniew, um am diesjährigen Traditionsturnier teilzunehmen. Nachdem Bodo Jurck die letzten 10 Jahre die Fahne des Amtes Golzow hochgehalten hatte, wurde der Staffelstab übergeben und man trat unter neuer Führung in große Fußstapfen.

In der Altersklasse U-13 waren neben der Golzower Amtsmannschaft noch weitere 24 Mannschaften aus den verschiedenen Ländern vertreten. Mannschaften aus Deutschland, Russland, der Ukraine, Schottland und natürlich aus Polen gingen gemeinsam im sportlichen Wettkampf an den Start. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in Sachen Turnierregeln, sind wir dann doch recht ordentlich ins Turnier gestartet. 

Unsere Ergebnisse der Spieltage Gruppe A

1.Spieltag

Amt Golzow- Skala Stryi (Ukraine)                0:2                                                                                                                                                

 Amt Golzow-GKS-Morena Gdansk I               4:0

2.Spieltag

Amt Golzow- FC Polesie Mozyr (Russland)     1:1

Amt Golzow- KS Sulmin (Polen)                    0:2

3.Spieltag

Amt Golzow-BFA 2006 Wilno (Litauen)          0:1      

Bei diesem entscheidenen Spiel lag das Glück leider nicht auf unserer Seite. Torchancen ohne Ende, nur das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Kurz vor Schluss gelang dem Gegner der Siegtreffer und der Traum unter den besten 10 zu landen war geplatzt. Mit diesem Ergebnis  landeten wir in unserer Gruppe auf dem 4.Platz. 

Voller Tatendrang und Ehrgeiz nicht Letzter zu werden, startetet wir in den Überkreuzvergleich. Als Erstes mussten wir auch gleich gegen den Tabellenführer der Gruppe B, BFA 2005 Wilno, antreten, wo wir eine 5:0 Niederlage hinnehmen mussten. Die spielerische und körperliche Überlegenheit der Spieler aus Litauen mussten wir Letztendlich anerkennen. 

Zwei Spiele gab es noch zu bestreiten, die wir durch eine hervorragende Mannschaftsleistung für uns entscheiden konnten. So konnten wir die russische Mannschaft des FC Gomel II mit einem 3:2 schlagen und die Kicker aus Gdansk nach 11m Schießen mit 2:1.

 

Am Ende erreichten wir Platz 15 und konnten auf dieses Ergebnis auch verdammt stolz sein! 

Ein grosses Lob geht an die Mannschaft, für die erbrachte Leistung, die Moral und den Teamgeist. Und natürlich an die Betreuer, Eltern und Fans die mitgereist waren und für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Die gewonnen Erfahrungen können wir sicher auch in den heimischen Mannschaften nutzen. 

 

Nochmals Dankeschön 

 

Rico Trebbin (Trainer Amtsauswahl)


Spielbericht der C-Junioren vom Saisonfinale

 

Zu Hause dem großen Saisonfinale gegen die Preußen aus Gusow entgegen.

 

So oder so ähnlich hätte die Überschrift in den Sportgazetten wohl geheißen, wenn die ganz großen Mannschaften zum letzten Spiel den heimischen Rasen betreten hätten und es um die Meisterschaft geht.

Nun sind wir C-Junioren nicht die ganz große Mannschaft und unser Rasen nicht der Englischste in der Liga und trotzdem hat sich so angefühlt.

Alles schien perfekt. Die Vorbereitung, die Einstellung, die Aufstellung, ein gern gesehener Gegner und natürlich unsere Fans. Zahlreich erschienen, mit Trikots ausgerüstet und die Stimmbänder in bester Verfassung.

So ging es zum letzten Anstoß der Saison und zum letzten Spiel der Saison.

Mit einem Sieg konnte man die Tabellenspitze und damit den Sieg im Wettbewerb einfahren. Und auch die Torjägerkanone war für Niklas kein unerreichbares Ziel.

Leider mussten wir schon sehr früh den ersten Gegentreffer einstecken. Ein wirklich gut gespielter Konter der Preußen aus Gusow und schon stand es in Minute 4 0:1 gegen uns. Es war bis dahin ein Spiel auf Augenhöhe und alles schien möglich. Sieg, Niederlage, Unentschieden.

Doch wir wären nach einer harten Saison nicht dort, wo wir jetzt stehen, wenn wir aufgeben würden. Also kniffen wirklich alle die Arschbacken zusammen und gaben noch einmal Alles für das Team.

So war es Ron S., der mit einem traumhaften Tor in der 22. Minuten den Ausgleich erzielte. Und wieder war es Ron S. mit einem feinen Fuß, der das 2:1 schoss. Bis zur Halbzeit konnten Niklas und Ron S. noch auf 4:1 erhöhen.

Und auch wenn schon bei dem Einen oder Anderen die ersten Sektkorken knallten, so blieb die Konzentration hoch und der Ehrgeiz war umso mehr geweckt, hier etwas Großes zu schaffen.

Die 2. Halbzeit stand dann ganz im Zeichen unserer Neuzugänge. Matti, unsere Rückhalt im Tor, durfte das erste Mal ein Spiel von der Auswechselbank ansehen. Für ihn kam Ron D. und sein erstes Spiel als Torwart. Und auch wenn man ihm die leichte Nervosität anmerken konnte, so stand Ron D. sicher im Kasten und lies den Gästen nicht den Hauch einer Torchance. 

Und auch Hannes durfte zeigen, dass er jederzeit ein spielbereiter Stürmer ist und weiß wie man sich auf dem Platz zeigt. In den Minuten 61 und 64 stand er goldrichtig und netzte gleich zweimal den Ball ein und lies dem gegnerischen Torhüter nicht den Hauch einer Chance. 

Am Ende stand es eigentlich 11:1 für unsere C-Junioren, aber ein nicht ,vom sonst guten Schiedsrichter, erkanntes Tor brachte uns nur ein 10:1 ein. Sei es drum. Warum sollte es uns anders gehen, als den "Großen Clubs". Im Spielbericht standen letztendlich 4 Tore für Ron S., 4 Tore für Niklas und 2 für Hannes. 

Am letzten Spieltag hat sich einmal mehr gezeigt, dass wir als Team alles erreichen können. Und das es im Team nicht auf den Glanz eines Einzelnen ankommt. Beispielhaft dafür der Einsatz von Niklas. Fehlte ihm doch zwischenzeitlich das eine Tor zur Torjägerkanone, so legte er im Strafraum den Ball quer und ermöglichte seinem Mitspieler das Tor. Sicher hätte er es selbst versuchen können und der Spielstand lies diese Möglichkeit auch zu, aber er entschied sich ganz wie die "Großen Spieler" mit Herz und Kopf für das Team. 

 

Vielleicht sind wir nicht die ganz große Mannschaft und vielleicht haben wir doch noch die eine oder andere Baustelle im Team, aber am letzten Spieltag waren die Größten, mit den besten Fans der Welt, im geilsten Stadion der Welt und mit dem grünsten Rasen der Welt. Nur die obligatorische Bierdusche hat mir persönlich gefehlt. Naja, man kann eben doch nicht Alles haben.

 

Ich sage DANKE für das große Kino und freue mich Euch in der kommenden Saison wieder auf dem Platz sehen zu können.

 

Trainer, Micha

 


Spielbericht der C-Junioren vom 17.03.2018


Nach den ganzen Trainingseinheiten ging es heute wieder los.

Bei lausigen Temperaturen machten sich 11 muntere Jungs auf den Weg nach Fürstenwalde zur Borussia.

Den Gegner kannten wir noch nicht, aber waren sicher, dass nach der intensiven Vorbereitung etwas zu holen ist. Gesagt getan.

Wir kamen gut ins Spiel und hatten schnell ein Übergewicht welches Nils zur 1:0 Führung nutzen konnte. Danach hatten wir Chance auf Chance, aber der Ball wollte nicht rein. Doch bis zur Halbzeit konnten Sam, 2 mal Nils und Tilo aus spitzem Winkel auf 5:0 erhöhen. Dadurch ergab sich die Möglichkeit Hannes seine ersten Einsatzminuten zu ermöglichen. Kurz aufgewärmt in der Halbzeit sollte gegen den Wind weiter gut gespielt und die null gehalten werden. Ron und Niklas setzten die Aufgabe in die Tat um und so stand es bereits 5 Minuten nach der Pause 8:0 (7:0 Eigentor). Es wurde weiter ordentlich durchgewechselt (Ronald und Julian kamen für Sam und Nils), aber trotzdem gab es keinen Bruch im Spiel.

Nachdem Sam zweimal den Pfosten getestet hatte, erhöhten, Ron, Kai, Julian (mit links ins Dreiangel) und 2 mal Niklas auf 13:0.

Der Schiri pfiff pünktlich ab und der 1. Dreier war im Kasten. 
Wir wollen das alles nicht zu hoch bewerten, aber es war eine geschlossene Mannschaftsleistung mit guten Spielzügen bei lausigen Temperaturen.

Schön, dass viele Fans dabei waren.

Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Hannes, aber der Junge ist hart im nehmen.💪🏻 So kann es weiter gehen.
P.S. Ralf hat als Ordner ebenfalls überzeugt. Wir hoffen der Weste geht es gut.😉

 

Trainer Marco Schulz


Spielbericht der C-Junioren 

 

Zum ersten Spiel der neuen Saison ging es zum SV Victoria nach Seelow, in das EWE Energiestadion.

Nimmt man ein Fazit im ersten Saisonspiel bereits vorweg und nimmt damit die Spannung aus dem Bericht? Möglich, aber das heutige Spiel lässt sich so womöglich am Besten beschreiben.

Unaufmerksam, ohne Biss und ungefährlich in Halbzeit 1 und mit alten Tugenden in Halbzeit 2.

Zunächst kamen wir nur schwer ins Spiel und haben Victoria den Ball kontrollieren lassen.

So waren die Gegentore 1 und 2 nur die logische Konsequenz und auch nicht ganz unverdient. Die Abwehr stand nicht eng genug am Gegner und konnte nicht zwingend eingreifen.

Auch beim 3 : 0 sah die Hintermannschaft nicht gut aus und kassierte einen, sagen wir es mal, dummes Gegentor.

In der Halbzeitpause nutzte der Trainer Marco die Gunst und appellierte an das, was wir können und intensiv trainiert haben.

Und es schien angekommen. Plötzlich konnten wir kämpfen und spielten mit. Die Überlegenheit der Seelower war nicht mehr zu erkennen. Auch wenn am Ende die wirklich große Torchance fehlte, so erkannte man einen durchdachten Spielaufbau und der Wille zu Spielen. 

Das Seelow noch das 4. Tor erzielen konnten, war letztendlich nicht mehr entscheidend.

Das erste Spiel auf dem Großfeld ist gespielt und auch wenn es nicht das sprichwörtliche "Gelbe vom Ei" war, so blicken wir zuversichtlich auf die kommenden Spiele.

 

Trainer Micha Genzmer


6:2 Heimsieg gegen FC Strausberg II

Bericht vom Spiel gegen Strausberg:

Tore durch (13', 32', 68') Kevin Hofbauer (21') Marvin Schirm(48') Robert Schurig & (90' +4) David Schmidt

In der ersten Halbzeit konnten wir uns zuhause gut behaupten. Die Abwehr stand gut und das Spiel nach vorne offenbarte einige Chancen. Diese wurden auch genutzt und so stand es bereits nach ca. 20 Minuten Spielzeit 2:0.

Strausberg reagierte und konnte sich durchs Zentrum kombinieren und in der 24. Minute den 1:2 Anschlusstreffer erzielen. In der 32. Minute schlug Kevin Hofbauer nach Vorlage von Robert Schurig wieder zu. In der 1. Halbzeit waren wir klar im Vorteil gegenüber unseren Gästen.

Direkt nach Beginn der 2. Halbzeit konnte Robert Schurig den Strausberger Schlussmann überwinden und erhöhte auf 4:1.

Auch hier reagierte Strausberg prompt mit dem 2:4 Anschlusstreffer.

In der 59. Minute war es dann Jan Schulz, der bis dahin eine sehr gute Partie spielte, der mit der roten Karte den Platz verlassen musste. Nach einem harten Zweikampf mit einem Strausberger Spieler wurde das Nachtreten als Tätigkeit geahndet.

Das Spiel in Unterzahl gestaltete sich für uns schwierig und so konnte sich Strausberg deutlich mehr Ballbesitz erspielen und somit auch viele Chancen. Diese blieben jedoch alle ungenutzt.

In der 68. Minute ging dann Robert Schurig im Strafraum zu Boden- Strafstoß. Kevin Hofbauer erzielte seinen Hattrick und erhöhte auf 5:2.

In der Nachspielzeit erhöhte David Schmidt nach Vorlage von Kevin Danne auf den 6:2 Endstand.

 

Trainer "Ute" Schulz